top of page
  • AutorenbildJulia

Was passiert eigentlich, wenn ich keine Patientenverfügung habe?

Unsere Medizin ist sehr gut darin Leben zu retten.Sie kann viele Herzrhythmusstörungen behandeln, beatmen, Nierenfunktionen überbrücken, Infekte mildern etc.Wir sind sehr froh, dass wir eine gute Akutmedizin haben.Es gilt den Grundsatz "Jedes Leben ist schützenswert." Sterben gehört zum Leben dazu. Es kann gesundheitliche Zustände geben, in denen wir lieber aus dem Leben aussteigen möchten, als nochmals eine lebensverlängernde Behandlung zu durchlaufen."Nur, wie sieht ein solcher Zustand aus?""Wer bestimmt, wenn ich mich nicht mehr äussern kann?"

 

Sie überlassen es andern zu entscheiden, wie weit lebensverlängernd behandelt wird. Es ist unklar, ob es in ihrem Sinne ist.

 

Angenommen Sie können nicht mehr selber entscheiden,z.B. wegen einem Schädelhirntrauma, einem Schlaganfall oder fortschreitender Demenz. Dann muss jemand anderes für Sie entscheiden. 

  • Der Mediziner: Für ihn ist vieles vertretbar und er möchte per se,  dass sie überleben.

  • Ihre Angehörigen: Sie wissen vielleicht durch ihre Äusserungen, was Sie wollen. Nur ist es nicht schriftlich festgehalten. Das kann für die Durchsetzung nachteilig sein. Manchmal haben die Angehörigen unterschiedliche Meinungen und Vorstellungen, was mit Ihnen geschehen soll. Es kann auch zu einer grossen emotionalen Belastung für sie werden - Behandlung weiterführen oder abbrechen.


Oder SIE treffen diese Entscheidungen im Vorhinein mit einer gesundheitlichen Vorausplanung durch Ihrer Patientenverfügung. 

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Warum ist eine Beratung besser, als ein Internetdownload? 

Es geht beim Thema Patientenverfügung um Ihre zukünftigen Behandlungen und die damit gezogene Grenzen, die vielleicht mit einem früheren Versterben einhergehen.Es ist daher essentiell, dass Sie und Ih

Comments


bottom of page